Nostromo-Gespräche

Nostromo-Gespräche

Tetsuo (1989) mit NeonInvader

Tetsuo (1989) mit NeonInvader

"Der Metall-Fetischist (Shin'ya Tsukamoto) scheint ein eigenartiges, wahnsinniges Verlangen danach zu haben, Altmetall in seinen Körper einzuführen. Als er von einem japanischen Mann (Tomorowo Taguchi) überfahren wird, als dieser mit seiner Freundin (Kei Fujiwara) durch die Nacht fährt, passiert etwas Eigenartiges: Der Mann leidet an den seltsamsten Symptomen. Sein Körper wird langsam, Schritt für Schritt selbst zu Eisen. Bald stellt sich heraus, dass der Metall-Fetischist bei dem Autounfall nicht ums Leben kam, sondern nun seine Wut an dem Fahrerflüchtigen auslebt und ihn diesen Qualen aussetzt, indem er, wie auch immer, das Metall kontrollieren kann. Sein Opfer weiß nicht, wie es sich dem schrecklichem Fluch entziehen kann und sucht verzweifelt nach einer Lösung, bevor er vollständig zu einem eisernen Monster geworden ist." Filmdienst

Klute (1971) mit Udo Fischer

Düster-bedrohlicher Psychothriller um einen Privatdetektiv, der nach einem verschwundenen Freund sucht. Eine heiße Spur führt ihn zur abgebrühten Edelprostituierten Bree Daniels.

Under the Skin (2013) mit Stephan Ziegert

"Die verführerische Laura fährt in einem Lieferwagen allein durch die schottischen Highlands, um ahnungslose junge Männer aufzuspüren und mitzunehmen. In grellen Clubs, auf Parkplätzen und in dunklen Gassen findet sie immer willige Opfer, die ihr nichtsahnend in die Falle gehen. Denn Laura ist eine Außerirdische, die auf die Erde gesandt wurde, um Menschenfleisch für ihren Heimatplaneten zu besorgen. Als sich aber ihre Neugierde und ihr Gewissen regen, gerät ihre Mission in Gefahr."

Glengarry Glen Ross (1992)

"Eine handvoll Immobilienmakler der alten Schule bekommen von ihrem Arbeitgeber ein Ultimatum gestellt: Entweder sie steigern die Verkaufszahlen, oder sie werden entlassen. Schon bald entbrennt ein fesselnder Wettstreit jeder gegen jeden, bei dem es keine Regeln mehr gibt."

Aliens (1986)

"Nach 57 Jahren im Kälteschlaf wird Lieutenant Ripley gerettet. Mit einem Trupp Soldaten reist sie auf den Planeten der Aliens zurück. Ungeachtet der Gefahr wurde dort in der Zwischenzeit eine Kolonie der Menschen errichtet. Doch von den Bewohnern ist nur noch ein kleines Mädchen am Leben. Eine Rettungseinheit wird zu dem besagten Planeten geschickt, um die Aliens ein für allemal zu erledigen. Ripley ist als Expertin natürlich mit von der Partie."

The Texas Chainsaw Massacre (1974)

"Sally und ihr Bruder Franklin sind mit ein paar Freunden auf dem Weg zum Haus ihrer Großeltern. Unterwegs müssen sie tanken, finden an der Tankstelle allerdings kein Benzin, sondern einen älteren Herrn, der ihnen rät, schleunigst wieder umzukehren - was die Freunde jedoch nicht ernst nehmen. Stattdessen wollen sie beim nächsten Haus, das sie finden, nach Benzin fragen. Doch die Bewohner dieses Hauses entpuppen sich als eine Familie aus Kannibalen."

The Hunger (1983) mit Stephan Ziegert

"Die Vampire Miriam und John Blaylock suchen in einer Diskothek ein Paar für Liebesspiele und werden fündig. Jedoch bleibt es nicht bei Zärtlichkeiten, John und Miriam töten ihre Gäste und trinken ihr Blut. So halten sich die beiden seit Jahrhunderten jung und am Leben. Doch dann beginnt John plötzlich zu altern. Er bittet die Wissenschaftlerin Dr. Sarah Roberts um Hilfe, die ihm nicht glauben will. Aber dann begegnet sie Miriam und gerät in ihren Bann."

Strange Days

"Los Angeles, 24 Stunden vor dem Millennium: Ex-Cop Lenny Nero (Ralph Fiennes) kommt nicht über die Trennung von seiner Freundin Faith (Juliette Lewis) hinweg. Sein Geld verdient er mit dem Dealen so genannter Squids, illegaler Cyberdiscs, mit denen sich Wahrnehmungen und Gefühle anderer Personen erleben lassen. Als Lenny die Aufzeichnung des Mordes an einer Prostituierten in die Hände fällt und Faith bedroht wird, ermittelt er auf eigene Faust. Mit Hilfe des weiblichen Bodyguards Lornette ‘Mace’ Mason (Angela Bassett) versucht er, den Killer zu stellen und gerät dabei in einen unaufhaltsamen Strudel aus Sex, Lügen und Gewalt." (MP)

Ghostbusters (1984)

"Die Parapsychologie-Professoren Peter Venkman, Ray Stantz und Egon Spengler haben endlich den Beweis für paranormale Aktivitäten vor den Augen, da werden sie auch schon vom Campus der Uni geworfen. Zu unwichtig und kostenintensiv seien ihre Forschungen. Frisch in der Arbeitslosigkeit angekommen, aber mit dem Wissen um die Existenz übernatürlicher Phänomene und Geisterwesen angereichert, beschließen sie aus der Not, eine zukunftsweisende Idee umzusetzen: Sie gründen ein Geisterjäger-Unternehmen."

In Folge 46 wird es kontrovers:

1984 schuf Ivan Reitman gemeinsam mit Dan Aykroyd und Harold Ramis einen Sommer-Blockbuster der sich tief in die Popkultur einbrennen sollte. Merchandising das auch heute nicht mehr aus Kinder-und Jugendzimmern wegzudenken ist, ein Ohrwurm der in keiner Radiostation fehlen darf und über allem: die Performance von drei der ikonischsten Darsteller der 80er Jahre.

Doch kann uns Ghostbusters im Jahre 2021 noch begeistern?

Unsere Themen im Überblick:

- Licht und Schatten: Zwischen High-End und Serienbeleuchtung
- Cut out: Wenn der Schnitt auf Nummer Sicher geht
- Effekte und Budget
- Die Serviette: oder wie das Drehbuch strukturiert ist
- Star Wars, Marvel und Marketing
- Misogynie, Sexismus und das Privileg des weißen Mannes
- Was ist die Aufgabe von Ivan Reitman?

Wir wünschen viel Spaß beim hören!

Pitch Black (2000) mit Stephan Ziegert

"Ein Raumschiff ist gezwungen, auf einem staubigen, überhitzten Planeten notzulanden. Auf ihrem Weg entdecken die Reisenden, dass der Planet Leben beherbergt. In dunklen Höhlen leben blutrünstige Kreaturen. Weil die Kreaturen anscheinend sehr anfällig auf Licht reagieren und der Planet von drei Sonnen beleuchtet wird, die nur alle 22 Jahre gemeinsam untergehen, macht sich die Gruppe keine Gedanken. Doch wie es der Zufall will, sind die letzten 21 Jahre und 364 Tage gerade vorüber."